Home Fotos
Relase 122 Aktuallisiert 1. Juli 2017
Geschichte Theater bryk Fotos Aktuell Jahresprogramm Links Vorstand
Gästebuch Vereinszeitschrift
Die Kolpingfamilie Bremgarten Die Kolpingfamilie Bremgarten wurde in den Kriegsjahren 1934 als katholischer Gesellenverein gegründet und zählt heute ca. 84 Mitglieder. Vom Säugling bis zum Grossvater freuen wir uns über jedes neue Mitglied. Die Religion spielt dabei keine Rolle mehr, obwohl wir uns als Glied der katholischen Kirche betrachten. Nebst der aktiven Mitgestaltung kirchlicher Anlässe (Suppentag, Erntedankgottesdienst) und der Hilfe für Menschen in In- und Ausland, organisieren wir ebenso Betriebsbesichtigungen, Vorträge und Vereinsreisen, Velotouren und so weiter. Am Bremgarter Christchindlimärt, betreiben wir einen Stand mit selbst gebackenen Guetzli und allerlei Waren, die wir im Laufe des Jahres an Bastelabenden, selber kreieren. Die jüngeren Mitglieder unter uns, haben noch zusätzliche Programmpunkte. Zum Beispiel sind sie zuständig fürs Eiertütschen in der Osternacht, machen Kochabende oder gehen auf mehrtägige Vereinsreisen ins Ausland. Alle zwei Jahre fürht unsere Theatergruppe im Casino in Bremgarten ein Theater auf. Jeweils im April und November sind wir alle zusätzlich bei der Altkleidersammlung TEXAID aktiv. Über all diese Anlässe berichten wir alle zwei Monate in unserer hauseigenen Infozeitschrift. Die Wurzeln der Kolpingfamilie: Adolf Kolping Adolf Kolping lebte von 1813 bis 1865. Er war Schuhmacher aus dem Rheinland, der mit 32 Jahren zum Priester geweiht wurde. Er vertrat entschieden die Meinung, junge Leute sollten eine gute Ausbildung bekommen. Sie sei Voraussetzung für gute Chancen im Leben. Und er glaubte, dass man die Schwierigkeiten des Lebens am besten gemeinsam – zum Beispiel mit einer starken Familie oder Gemeinschaft – lösen könne. Menschen sollen etwas aus sich machen und dabei wollte er zur Seite stehen. Adolf Kolping gehörte zu den Manschen, die das in die Tat umsetzen, wovon sie sprechen. Aus dem von Johann Gregor Breuer gegründeten Gesellenverein, zu dessen Präses er 1847 gewählt wurde, schuf er die Bewegung, die heute weltweit verbreitet ist. Adolf Kolping wurde am 27. Oktober 1991 seliggesprochen. Schweizer Kolpingwerk Das Schweizer Kolpingwerk gehört dem internationalen Kolpingwerk an und hat ca. 11‘000Mitglieder in 88 Kolpingfamilien. Das Sekretariat in Luzern ist Dienstleistungsstelle und zuständig für die Inhalte, Ziele und Verwaltung des Verbandes. Zudem vermietet das Schweizer Kolpingwerk zwei Ferienhäuser für Lager, bietet eigene Produkte wie Taschenagenda, sowie Produkte aus Bolivien an, stellt ein Jahresprogramm zusammen, schafft verschiedene Bildungsangebote und hält die internationalen Kontakte mit Vertretungen in vielen Gremien aufrecht. Das internationale Kolpingwerk Das internationale Kolpingwerk zählt heute ca. 500‘000 Mitglieder in ca. 500 Kolpingfamilien in 61 Ländern auf 5 Kontinenten. Der Hauptsitz ist Köln, in Deutschland. Hilfe zur Selbsthilfe ist ein zentrales Thema des Kolpingwerkes, in diesem Sinne werden weltweit viele Projekte der Kolpinggemeinschaft unterstützt. Das Schweizerische Kolpingwerk unterhält eine enge Zusammenarbeit mit Bolivien, Indien und Tansania.
bryk Aktuell Geschichte